- Anzeige -
Grüner Salat mit Croutons und Knoblauch-Dressing
Rezeptsammlung

Die 10+ besten italienischen Sommersalate

Wie man sich den italienischen Sommer am besten nach Hause holt? Ganz einfach! Mit diesen knackig-frischen, super leckeren und summerfeeling-versprühenden Salaten aus Bella Italia!

Bild von Miriam

Ein Artikel von Miriam

"Essen, kann ich!" – ein Satz, der Food-Editorin Miri ganz gut beschreibt. Egal ob privat oder beruflich, in ihrem Leben dreht sich (fast) alles um Food. Weil Essen das Leben schöner macht, isso.

Aufgepasst, Ohrwurm-Gefahr: "Urlaub, Urlaub in Italien, ... mit den Eltern '86"! Geteiltes Leid ist halbes Leid, oder wie war das? Aber warum überhaupt Leid? Bei dem Gedanken an Urlaub in Italien wird uns direkt warm ums Herz und wir haben automatisch ein Lächeln auf den Lippen – und mindestens einen Song in den Ohren (Erobique, Eros Ramazotti und Adriano Celentano sei Dank – kennt ihr eigentlich schon unsere Bella Italia Playlist?). Neben Italo-Pop, viel Sonne, strahlend blauem Himmel, kleinen Gassen und dem offenen Meer kommen bei uns aber auch sofort Erinnerungen an das sooo leckere italienische Essen hoch – die Cucina Italiana ist einfach eine der besten Küchen der Welt. Und um uns den Italien-Sommerurlaub in die heimischen Gefilde zu holen, haben wir hier für uns und natürlich auch FÜR EUCH, unsere liebsten Sommersalate mit Italo-Flair zusammengestellt! Buon appetito! 🇮🇹

Orangen-Granatapfel-Salat mit Burrata: pure Farb- und Geschmacksexplosion

Wir lieben Burrata! Vor allem, wenn sie auf einem so leckeren Orangen-Granatapfel-Salat serviert wird. Erfrischender, fruchtiger Salat trifft auf cremige, sahnige Burrata! Damit könnt ihr richtig Eindruck schinden – sieht durch die strahlenden Farben total toll aus und ist in nur 20 Minuten fertig. Das perfekte Mittag- oder Abendessen an einem heißen Sommertag. Na, seid ihr auch schon verliebt?
Mehr zum VIP unter den Mozzarella-Sorten in unserer
Burrata-Warenkunde.


Linsensalat mit Kräuterdressing – Linsen 2.0

Hülsenfrüchte sind bekanntlich gesund – und lecker noch obendrein! Dieser Linsensalat mit knackigem Radicchio und frischem Basilikum-Zitronen-Dressing überzeugt sogar Linsen-Skeptiker, wetten? Probiert diesen Sommersalat unbedingt, auch, wenn ihr mit Omas Linseneintopf nie so richtig warm geworden seid. Als Salat, mit Radicchio, Rucola und Gemüse veredelt und mit italienischem Dressing serviert, ist das nochmal ein ganz neues Level. Falls ihr dann immer noch nicht überzeugt seid, gibt’s ja noch viele weitere Salate in unserem Ranking – da sollte für jede*n etwas dabei sein!

Tortellinisalat mit Rucola und Parmesan: Resteverwertung Deluxe

Ihr habt noch Tortellini vom Vortag übrig? Oder einfach mal Bock, Tortellini anders zu essen? Dann ist unser Tortellinisalat mit Rucola, Parmesan, Oliven und getrockneten Tomaten das Richtige für euch. Eine leicht süßliche Vinaigrette mit Honig gibt dem Tortellinisalat eine besondere Note. Und je nachdem, für welche Tortellinisorte ihr euch entscheidet – mit Spinat und Ricotta, mit Fleisch, mit Kürbis… – schmeckt der Salat jedes Mal wieder ganz anders. Resteverwertung hin oder her, der Tortellinisalat gehört zu unseren Lieblingen!

Panzanella mit weißen Bohnen, Rucola und Knoblauch-Vinaigrette: bombiger Brotsalat

Wenn es mehr Carbs sein dürfen – gebt’s zu, ihr gehört auch zu den Brotjunkies! – werdet ihr Panzanella lieben. Der toskanische Brotsalat mit weißen Bohnen, frischem Rucola, roter Zwiebel und Knoblauch-Vinaigrette überzeugt auf ganzer Linie. Sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch richtig lecker. Tja, die toskanische Küche weiß eben, was gut ist. Wer hätte gedacht, dass das Gute so nahe – beim Brot vom Vortag – liegt?

Salat mit Rucola, Birne und Walnuss: edler Klassiker mit Gorgonzola

Birne und Gorgonzola: Wären die beiden auf Tinder, hätten sie sofort gematcht. Niemand kann Käse so großartig kombinieren wie die Italiener! Pfeffriger Rucola, crunchy Walnüsse und ein Thymian-Honig-Dressing geben dem Salat mit Birne und Gorgonzola den letzten Schliff. Wenn euch Gorgonzola zu intensiv ist, könnt ihr das Ganze auch mit Burrata zubereiten. Aber, ganz ehrlich: Ihr verpasst was!

Fruchtiger Nudelsalat mit Minzdressing: süditalienische Dolce Vita

Minze? Pfirsich? Pecorino? Und das als Nudelsalat? Und wie! Klingt erst ein wenig ungewöhnlich, aber dieser erfrischende Nudelsalat hat sich längst einen Platz in unseren Bäuchen erschlichen – und mittlerweile auch in unseren Herzen! Er eignet sich als einfacher, schneller Homeoffice-Lunch, aber auch als Meal-Prep-Rezept, falls ihr doch mal unterwegs seid. Der würzige Pecorino und die fruchtige Süße des Pfirsichs harmonieren perfekt miteinander. Die Italiener und ihre Käserezepte, wie gesagt…

Scharfer Artischockensalat mit Parmesan: Lieblingsknospe der alten Römer

Von den Römern über den Sonnenkönig Ludwig XIV. bis ins heutige Italien: Die ganze Welt liebt Artischocken! Grund genug, die hübsche und gesunde Knospe in euren Speiseplan einzubauen. Wie wäre es gleich mal mit einem Salat?  Dieser Artischockensalat mit Rucola, feuriger Peperoni und gehobeltem Parmesan schmeckt nach Sommer, Urlaub und natürlich Italien. Schmeißt den Grill an und serviert den Salat zu gegrilltem Fisch (wie wär’s mit Dorade?) oder warmer Focaccia!

Spinatsalat mit Honig-Senf-Vinaigrette und Ciabatta-Chips: Knobi-Koma

Die Italiener lieben ihren „spinacino“ – den „kleinen Spinat“, wie Spinatsalat dort liebevoll genannt wird. Unser „kleiner“ Spinatsalat mit Honig-Senf-Vinaigrette kann aber richtig was! Mediterran wird’s mit getrockneten Tomaten, gerösteten Pinienkernen und Ciabatta-Chips – so wird aus einem langweilig wirkenden Salat schnell ein echtes Highlight. Wir finden: die Knoblauch-Ciabatta-Chips haben Suchtpotential – wir übernehmen keine Verantwortung für nächtliche Snackattacken!

Pulposalat mit frischen Kräutern: Mee(h)r geht nicht

Sorgt sogar bei milden 20 Grad für 100 Prozent Italienfeeling: Pulposalat mit frischen Kräutern. Knoblauch, gutes Olivenöl, Kapern und Zitrone geben dem Tintenfisch-Salat das perfekte mediterrane Aroma. Meer – ach ne, mehr – geht wirklich nicht! Outdoor- und Grillfans braten den Tintenfisch lässig auf dem Grill und servieren den Salat anschließend als Vorspeise. Eat the rainbow – das lassen wir uns bei diesem Prachtstück von Salat nicht zweimal sagen!

Rote-Bete-Salat mit Ricotta und Nusskaramell: pink power!

Alles, was unser Italo-Herz begehrt, in einem Salat: Rote-Bete, Ricotta, Pinienkerne, Balsamico und viel Amore! Himbeeren machen den Salat nicht nur hübsch, sondern geben ihm auch eine fruchtig-säuerliche Note. Zuckersüßer Crunch durch das Karamell kommt on top. Das ist selbst in Bella Italia ne ganz große Nummer – und dabei in nur 20 Minuten auf dem Tisch. Na, darauf trinken wir doch ein Glas – am besten natürlich Rosé!

Grüner Salat mit Croutons und Parmesan

Zum Einstieg einen Klassiker der Salatküche: Grüner Salat mit Croutons und Parmesan. Ob als Vorspeise, als Snack für zwischendurch oder als Beilage zu einem üppigen Hauptgang – Salat geht immer! Dieser grüne Teller bringt die knackigen Römersalatherzen dabei so richtig zur Geltung. Denn mit crunchy Knoblauch-Croutons aus italienischem Tramezzini, einem cremigen Dressing aus Knoblauch, Zitronensaft, Eigelb, Olivenöl und Mazzetti Condimento Bianco und ein paar gehobelten Parmesanstreifen als Topping essen wir davon auch gerne mal eine große Portion, nicht wahr?

Kartoffelsalat all'italiana

Die Kartoffel ist für dich typisch deutsch? Dann solltest du aber unbedingt mal unseren Italienischen Kartoffelsalatprobieren! Würzige Kapern und Sardellen, aromatischer Basilikum und leicht säuerlicher Mazzetti Condimento Bianco machen diesen Kartoffelsalat zu einer ganz besonderen Beilage und zu einem perfekten Begleiter für die nächste Sommer-Grillparty. Kleiner Tipp am Rande: Wenn du die Marinade über die noch warmen Kartoffeln gibst, zieht sie besser ein und der Salat wird nooooooch besser!

Kalabrischer Bohnensalat

Kala-was? Kalabrien! Merken! Denn die Region im Südwesten Italiens ist für ihre authentische Küche bekannt. Und wenn du diesen Kalabrischen Bohnensalat für deine Liebsten zauberst, kann ein wenig Besserwisserwissen nicht schaden. Wobei, dieser Salat aus weißen Bohnen, gegrillter Paprika, schwarzen Oliven, aromatischer Petersilie und einem Dressing aus Olivenöl, Mazzetti Rotweinessig und Salz & Pfeffer genügt eigentlich schon um für Begeisterung am Tisch zu sorgen. Vielleicht lässt du das Klugscheißen doch besser ...

Burrata mit Rucola und Mandeln

Okay, okay, einfacher geht's wirklich nicht. Dieser Rucolasalat ist so schnell gemacht, das glaubst du nicht! In 4 Schritten zum Glück sozusagen: Rucola waschen und auf dem Teller anrichten, Burrata daraufgeben, Feigen und Mandeln mit Schalotten in Olivenöl anschwitzen und damit den Salat toppen, etwas Olivenöl und Mazzetti Aceto Balsamico Tradizionale darüberträufeln und fertig ist dieser Gaumenschmaus auch schon! Dieser Salat ist wirklich was für wahre Genießer (mit wenig Zeit) – die Italiener wissen eben, was gut ist. (Und wer zufällig mal keinen Tradizionale zuhause hat, kann auch gut Mazzetti Testa Rossa oder Cremoso Original verwenden!)

Panzanella mit Heidelbeeren

Brotsalat ist langweilig und oldschool? Dann kennst du noch nicht die italienische Version! Darf ich vorstellen: Panzanella. Aus Ciabatta vom Vortag, frischem Rucola, süßen Kirschtomaten, etwas roter Zwiebel und Basilikum und einer schnellen Vinaigrette wird so ein echt geiler, bunter Brotsalat. In dieser Version pimpen wir das Ganze noch mit saftig-fruchtigen Heidelbeeren – warum? Weil Sommer. Und weil geil. Probiers aus!

Römersalat mit Gorgonzola und Walnüssen

Wenn das mal nicht das Paradebeispiel eines italienischen Salats ist! Schon der Name des Römersalats zeugt von seiner authentisch italienischen Herkunft. Eine leichte Herbstnote bekommt dieser grüne Salat heute von uns durch die Zugabe von Gorgonzola und Walnüssen, aber sind wir mal ehrlich, die Kombi schmeckt doch in jeder Jahreszeit, oder?! Das Besondere bei diesem Salat: Das Dressing! Denn der Gorgonzola verleiht der Kombi aus Olivenöl und Mazzetti Condimento Rosato seinen vollmundigen Geschmack und eine unvergleichliche Cremigkeit. Einfach zum Niederknien. 

Tintenfischtuben-Salat

Nichts passt besser zu Sommer, Sonne und Meer als Tintenfisch. Den sommerlichen Temperaturen entsprechend, servieren wir ihn heute als Tintenfischtuben-Salat. Der ist nicht nur super schnell zubereitet, sondern benötigt  auch nur 4 weitere Zutaten: frische Zitrone, Petersilie, Olivenöl und etwas Mazzetti Bio Condimento Bianco – und natürlich Salz und Pfeffer. Ganz typisch für die Cucina Italina besticht dieses Gericht durch seine Einfachheit und durch die Qualität der Produkte – ausprobieren wärmstens empfohlen!

Warmer Zucchinisalat

Du willst noch ein Sommer-Blitz-Rezept? Kannst du haben! Hier ist unser warmer Zucchinisalat. So geht's: Zucchini in Olivenöl scharf anbraten, Knoblauch zugeben, mit etwas Zitronensaft und Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer abschmecken – schon ist das Gericht (fast) fertig. Wir empfehlen etwas frisch geschnittene Minze unterzuheben, denn die verleiht diesem Antipasti-angehauchten Salat einen Extra-Frischekick! Etwas Balsamico darüber (hier würden wir den Testa Rossa von Mazzetti empfehlen), eine selbst gebackene Focaccia dazu, etwas Sonne im Gesicht und schon kommt das Lächeln von ganz alleine. 

Bresaola-Salat mit Kapern

Bresaola gehört zu dem Besten, was Italien, genauer gesagt das Veltlin, zu bieten hat. Und genau deswegen widmen wir diesem luftgetrockneten Rinderschinken aus dem Norden Italiens heute ein ganzes Gericht: Rucolasalat mit Bresaola, Kapern und Parmesan. Doch neben den frittierten Kapern, die den Salat als Topping ergänzen, landen auch noch frischer Fenchel und eine rote Zwiebel in der Salatschüssel. Mit dem Dressing aus Olivenöl, Mazzetti Cremaceto Classico, Salz und Pfeffer wird das Ganze dann wunderbar abgerundet – wir sagen: Buon appetito!

Garnelensalat mit Kichererbsen

Jetzt heißt es ein letztes Mal Augen schließen und an den letzten Sommerurlaub in Italien (#urlaubinitalien) denken. Wer hat da nicht direkt das Meer und den Strand vor Augen, und den Geruch von frischem Seafood in der Nase? Passend dazu gibt's als krönenden Abschluss unseren Garnelensalat mit Kichererbsen. Die Kombi aus Rucola, Pinienkernen, Kichererbsen und scharf angebratenen lauwarmen Garnelen ist einfach unschlagbar. Ein Dressing aus Olivenöl, Zitrone, Mazzetti Bio Cremaceto, Salz und Pfeffer – fertig. Ein Glas Wein dazu und schon ist das Italien-Urlaubsfeeling zurück – und der Ohrwurm vielleicht auch, sorry dafür!