Verschiedene italienische Snacks und TV-Symbol
TOP 10

Die besten Snacks für euren Italo-Filmabend

Was haben „The Tourist“, „Illuminati“ und Polpette gemeinsam? Sie bringen Italien-Feeling direkt zu euch nach Hause! Wir liefern euch die die perfekten Snacks, passend zu den beliebtesten Kinohits aus Bella Italia. Hier sind unsere liebsten Filme, die uns von venezianischen Gondeln, neapolitanischer Dolce Vita und wilden Partys in Rom träumen lassen. Foodie-Fernweh pur!

Bild von Annalena Ganner

Ciao & Moin!

Als italienische Foodbloggerin in Hamburg schreibt Annalena leidenschaftlich gerne über die Cucina Italiana. Ihre Superpower: Zwischen Deutsch, Italienisch und Südtiroler Dialekt switchen!

Crostini mit Nduja: feurig-fixer Start zu „James Bond 007: Ein Quantum Trost“

Knusprig, scharf und super easy: Diese Crostini mit kalabrischer Nduja-Salami auf Ciabatta-Brot haben es in sich! Während der Rest des Haushalts sich noch um die Filmauswahl kümmert, habt ihr diesen Snack ganz fix pronto. Gegen diese spicy Schnittchen sehen sogar James Bonds hotte Eroberungen ein klein wenig blass aus! 

Parmesanchips: cheesy Snack zu „Call Me by Your Name“

Chips und Käse – bei dieser Kombi werden wir schwach! Noch besser wird das Ganze dadurch, dass die Parmesanchips aus nur zwei Zutaten bestehen – Parmesan und Thymian ­– und ganz einfach gemacht sind. Wetten, dass Oliver aus „Call Me by Your Name“ sich ebenfalls in diese „Italian chips“ verliebt hätte?

Mini-Calzoni: Streetfood & Spannung zu „The Tourist“

Mini-Format, maximaler Geschmack: Schmeißt den Ofen an und probiert das Rezept für diese vegetarischen Mini-Calzoni aus! Die sind nämlich nicht nur ein „Tourist“-en Gericht zum Filmgucken, sondern lassen euch auch direkt „in-den-Urlaub-träumen“! Der knusprige, luftige Hefeteig und die saftige Gemüse-Mozzarella-Füllung überzeugen nicht nur auf der Couch, sondern auch beim nächsten Aperitivo. Aperi-was? Na, Aperitivo italiano eben!

Polpette di tonno: knusprige Thunfisch-Bällchen zu „James Bond 007: Der Spion, der mich liebte“

Was wäre ein Filmabend ohne etwas kross Frittiertes? Statt Chips gibt’s heute bei uns diese Thunfisch-Häppchen im Snackformat. Wusstet ihr eigentlich, dass der Thunfisch ein Symbol Sardiniens ist? Gönnt euch also die Polpette mit Blick auf die atemberaubenden Szenen der Costa Smeralda im James Bond Klassiker – warum hat eigentlich noch niemand das Teleportieren erfunden?!

Gefüllte Pizzabällchen: legendär wie Heath Ledger in „Casanova“

Casanova hin oder her, wir stehen nicht nur auf Heath Ledger im gleichnamigen Film, sondern auch auf FOOD, FOOD und nochmal FOOD! Unsere liebste italienische Spezialität, die Pizza, macht auch in Brötchenform einen klasse Eindruck. Die fluffigen Pizzabällchen mit getrockneten Tomaten, Oliven und Mozzarella eignen sich auch super als Crowdfeeder, wenn es bald wieder eine Crowd zu verpflegen gibt ­– bei der nächsten (hoffentlich bald erlaubten) Grillparty zum Beispiel.

Oliven-Ciabatta mit gebackenem Ricotta-Dip: in Knoblauch-Mission während „James Bond 007: In tödlicher Mission“

Anstatt Nachos mit Käsesauce gibt’s beim italienischen Filmabend selbstgebackenes Ciabatta mit Oliven und einem Kräuter-Ricotta-Dip. Ach ja, Knoblauch darf natürlich nicht fehlen – am besten also nicht allein genießen! Das macht Mister Bond schließlich auch nie…

Zweierlei Blätterteig Pizzette: Schlemmen wie Elizabeth in „Eat, Pray, Love“

In einer neapolitanischen Pizzeria entscheidet sie sich für – Millenials würden sagen – Body Positivity. Da machen wir natürlich mit! Aus der Kategorie fancy, aber eigentlich ganz easy: Blätterteig-Pizzette mit zweierlei Toppings. Für die Pizzette mit frischem Tomaten-Balsamico-Topping und cremigem Ricotta-Pinienkerne-Topping würde Julia Roberts bestimmt auch privat einen Cheatday einlegen.

Involtini di Bresaola mit Ricotta und Walnuss: italienische Leichtigkeit zu „James Bond 007: Casino Royale“

Bock auf was Frisches beim Filmgucken? Dann sind unsere Bresaola-Röllchen mit cremiger Ricotta-Walnuss-Füllung und Rucola wie für euch gemacht. Perfekt auch für einen Outdoor-Filmabend mit einem Limoncello-Spritz – die geballte Ladung Italien-Feeling! Von der wunderschönen „Casino Royale“-Filmlocation am Comer See träumen wir (noch).

Melonenspieße mit Parmaschinken und Mozzarella: Spannung und Verschwörung in „Illuminati“

Fruchtige, erfrischende Melonenspieße als schnelles Fingerfood dürfen natürlich auch nicht fehlen. Den leichten Italo-Snack könnt ihr super vorbereiten und à la minute servieren. Mit cremigem Balsamico wird’s richtig edel. Die Kombi aus Melone mit herzhaftem Schinken wird fast so heiß diskutiert wie die Illuminati-Verschwörung. Na, seid ihr Team Melone mit Parmaschinken oder gehört ihr eher nicht zu den „Spießern“?

Grissini: knackige Klassiker – wie Daniel Craig in „James Bond 007: Spectre“

Italienische Grissini sind nicht nur ein Augen-, sondern auch ein Gaumenschmaus! Wir servieren die knusprigen Teigstangen in drei Varianten: Natur, mit Kräutern oder mit Parmesan. Achtung, Knusperalarm – am besten habt ihr die Fernbedienung parat, um den Ton lauter zu stellen – vom knackigen Daniel Craig wollen wir schließlich nichts verpassen, oder? Ohne Parmesan sind die Grissini sogar vegan – so ist für alle etwas dabei!

Tipp für Serienfans

Ihr seid keine Filmfans und binge-watcht lieber Serien? Dann empfehlen wir euch die Serie „Baby“ – hier zeigen euch Chiara und Ludovica die schönen und unbekannten Seiten Roms. Für ein wenig Italienflair im eigenen Zuhause solltet ihr das auf keinen Fall verpassen!