Das perfekte Italo-Menü zum Valentinstag

Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn: Valentinstag. Ein weiterer „Feiertag“, an dem wir dazu angeregt werden, Menschen unsere Liebe zu zeigen – leider meist mit Hilfe teurer Geschenke... Aber das muss nicht sein! Wie wär’s zum Beispiel mit einem selbst gekochten Valentinstagsmenü für euer Herzblatt? Wir finden die Idee super und stellen euch unsere 5 besten italienischen Gerichte zum Valentinstag vor. Damit lässt sich garantiert jedes Herz erobern, Indianerehrenwort!    

Ann-Christin Dimon
Ein Artikel von Ann-Christin
Wenn Werkstudentin Ann-Christin nicht grade über Gott und die Welt schwadroniert, berichtet sie am liebsten über ihre persönlichen Erlebnisse auf der italienischen Halbinsel. Ihr Schreibstil: Dadaistischer Nonsens gepaart mit einer großen Portion Amore.

Antipasto: Crostini mit Nduja

Die Kalabresen lieben Chilis so sehr, dass sie eine Wurst erfunden haben, die fast nur aus Chili besteht: die Nduja! Und damit ihr am Tag der Liebe so richtig in Fahrt kommt ­ – und wir wissen alle, dass eine gewisse Schärfe da ganz guttut –, haben wir diese Crostini mit Ndu´ja verfeinert. Keine Sorge, durch das knusprige Ciabatta wird die Schärfe abgemildert und ihr könnt einen feurigen Start in euren köstlichen Abend hinlegen.​

Primo: Spaghetti Vongole

Wusstet ihr, dass Muscheln aphrodisierend wirken? Nein? Jetzt wisst ihrs! Und deswegen dürfen sie bei unserem Valentinsmenü natürlich auf keinen Fall fehlen. Wir servieren als ersten Gang: Spaghetti Vongole. In diesem Gericht treffen köstliche Venusmuscheln auf etwas Chili, fruchtige Tomaten und unsere Valentinstags-Lieblingspasta, Spaghetti (und über Spaghetti und Susi & Strolch brauchen wir euch an dieser Stelle ja hoffentlich nichts erzählen…). Dazu eine leichte Sauce aus Olivenöl und Knoblauch – buonissimo. Wenn da keine Herzen höher hüpfen, dann wissen wir es auch nicht…

Secondo: Hüftsteak mit Perlzwiebeln

Nach einem scharfen Antipasto und einem aphrodisierenden ersten Gang wird es jetzt Zeitfür ein ordentliches Hüftsteak mit zarten Perlzwiebeln in einer aromatischen Balsamico-Sauce. Mit diesem Hauptgang könnt ihr nicht nur Eindruck schinden, sondern auch jede einzelne Geschmacksknospe eures Gegenübers erobern. Simpel, aber absolut effektiv – ihr werdet sehen.

 

Contorno: Karamellisierte Feigen mit Parmaschinken

„Gegensätze ziehen sich an“, sagte mal ein weiser Kalender-Poet. Und er hatte Recht! Deswegen gibt’s als kleinen Zwischengang oder Beilage zum Steak dieses überraschende Duett aus süß und salzig: karamellisierte Feigen mit Parmaschinken. Der frische Ziegenkäse dazu gibt dem Gericht eine special Note, die das Zusammenspiel von Feigen und Parmaschinken wundervoll abrundet. Nichts wie ran an die Gabeln, denn zu zweit vergenussferkelt es sich doch immer noch am besten, oder?

Dolce: Panna Cotta mit Himbeeren

Panna Cotta ist (ganz objektiv betrachtet) eines der wohl besten Desserts seit der Erfindung des Nachtischs, oder was meint ihr? Und es gibt doch keinen besseren Anlass als Valentinstag, um eurer/m Liebsten das beste Dessert der Welt zu servieren. Wir haben diese cremige Panna Cotta mit Himbeeren gepimpt, um ein fruchtig-süßes Erlebnis zu garantieren. Der perfekte Abschluss für jedes Dinner und der direkte Weg in jedes Herz.

Drink: Manhattan Little Italy

Eigentlich ist das eine TOP 5, ABER wir wollen mal nicht so sein. Denn wir finden: zu einem perfekten Menü gehört unbedingt auch ein passender Drink. Gut, dass wir bei OH MY ITALY! auch hier etwas in petto haben: den Manhattan Little Italy. Eine Abwandlung des Manhattan-Cocktails, den wir mit Cynar (Artischockenlikör aus Italien), anstatt mit Angostura Bitters zubereiten. Vollendet wird er durch süße Maraschino-Kirschen, die einen himmlischen Kontrast zu Rye Whiskey und Wermut bilden. Ein schöner Drink für ein schönes Dinner.